Navigation






Extern:



Die neuesten Themen
» Änderung - Umzug
Mi 29 Nov 2017 - 19:31 von Gast

» Forenschließung
Sa 4 Nov 2017 - 10:41 von Efyriel

» Inselwelten
Di 31 Okt 2017 - 19:48 von Gast

» Seite 55 und der 2. Satz
Mo 30 Okt 2017 - 19:04 von Efyriel

» Einjähriges Bestehen
Fr 27 Okt 2017 - 20:42 von Gast

» Weihnachtszeit und Forengeburtstag
Mi 25 Okt 2017 - 13:42 von Efyriel

» Shadow of Quadeshtu
So 22 Okt 2017 - 3:18 von Gast

» Corona Island
Sa 21 Okt 2017 - 15:14 von Gast

» Herbstliches Gewand
Fr 13 Okt 2017 - 12:25 von Efyriel

» Wer ist es?
Fr 13 Okt 2017 - 12:19 von Efyriel

Spielorte
Talan
Stadt Analgar

Shandra, Marsell (NSC)

Solans Straßen
Verrei, Semka, Seiora


Cion, Obaria (NSC)

Besmir, Carola (NSC)


Deflour Fayde, Elin (NSCs)


Jenera
(Gerade unbesucht)

Famfahin
Chashameiluh (NSC)

Gerlagur
(versch. NSCs)

Jahe Gemo/ Ýssyländar
Samél (NSC)

Statistik
Wir haben 27 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Maraell Melanis.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5221 Beiträge geschrieben zu 744 Themen

Dämonen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dämonen

Beitrag  Efyriel am So 5 Feb 2017 - 14:21

Gültig für alle Dämonen:

Leben & Kultur der Dämonen

Das Leben eines Dämons verläuft zu Beginn vermutlich ehr langweilig, auch wenn er sich sicher in Gesellschaft so einiger anderer Dämonen befinden wird. Er wächst in einer Welt auf, die zwar aussieht, wie die uns bekannte Welt, jedoch sind ihre Farben blass, als wären sie ständig von einem grauen Schleier überzogen. Außerdem kann der Dämon nicht auf diese Welt einwirken, die er doch sehen kann. Menschen gehen durch ihn hindurch, als wäre er nicht da und auch sonst gibt es kaum etwas spannendes. 
Ja, er hat eine Schattengestalt, die andere Lebewesen normalerweise nicht wahrnehmen, wenn er in die Existenz eintritt. Geburt kann man das nicht nennen, denn ein Dämon stirbt nicht. Irgendwann wurden sie von einem Gott erschaffen und seitdem existieren sie. Ob sie Gut, oder Böse zu anderen sein wollen, entscheiden sie selbst, doch durch die vorrangige Langeweile entstehen oft merkwürdige Charaktere. 
Sie beherrschen Magie in unterschiedlichen Formen, denn es gibt sehr verschiedene Dämonen. Doch wenn sie Magie in ihrer ursprünglichen Form anwenden, dann hat das keine, oder doch sehr geringe Auswirkungen auf die normale Welt. Irgendwann, es kann bei einigen etwas früher, bei anderen viel später dazu kommen, schafft es der Dämon meistens eine menschliche und feste Gestalt anzunehmen. Dazu benötigt er jedoch jedes Mal Bestandteile eines Menschen. Ob dies nun ein Büschel Haare, oder ein Becher voller Blut, oder aber innere Organe sind, dass ist sehr unterschiedlich. Der Dämon muss selbst herausfinden, welche Teile bei ihm am Besten wirken. Außerdem muss es nicht unbedingt ein Mensch sein, denn manche Dämonen bevorzugen Bestandteile von Elfen, oder angehörigen anderer Rassen. 

Hat ein Dämon eine menschliche Gestalt angenommen, muss er diese mit Nahrung und Flüssigkeit versorgen. Da einige Dämonen das nicht gleich wissen, oder verstehen, können sie zu Beginn ihre feste Gestalt nicht lange beibehalten. Wird die Gestalt zu schwach, oder stärker verletzt, verliert der Dämon einen Teil seiner Erinnerungen. Stirbt ein Dämon, verliert er alle Erinnerungen, kann jedoch als neuer Dämon wieder zurückkehren, sobald er eine feste Form erlangt hat.

Es gibt Personen die schlechte Erfahrungen mit Dämonen gemacht haben, darum gibt es auch eine Art Polizei, die sich um allzu auffällige Dämonen kümmert. Diese haben eine Methode entwickelt, wie sie verhindern können, dass Dämonen mit einer negativen Einstellung allzu schnell zurückkehren können. Dabei wird der Dämon in kleine 'Dämonenpartikel' zerlegt, aus welchen Dämonen bestehen. Er wird dann nie wieder als genau der selbe Dämon in eine Existenz zurückkehren können. 


Kurzgefasst:

  • Dämonen existieren zuerst nur in Schattengestalt
  • Sie können in dieser Gestalt nicht auf die normale Welt einwirken
  • Dämonen beherrschen Magie
  • Sie brauchen Bestandteile anderer Wesen um sich in eine menschliche Gestalt zu verwandeln
  • Die festen menschlichen Körper von Dämonen brauchen Nahrung und Flüssigkeit, wie Menschen
  • Es gibt eine Gruppierung an Personen, die einen Weg gefunden haben Dämonen nahezu zu vernichten -> (Link folgt)



Die verschiedenen Dämonen:


Zuletzt von Efyriel am Fr 22 Sep 2017 - 14:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2362

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dämonen

Beitrag  Efyriel am So 5 Feb 2017 - 14:22

Der Elementardämon, Die Elementardämonen

(Sie selbst nennen sich Shisoro; Der Shisoro, Die Shisoro)

Vorkommen, Tätigkeitsfelder

Elementardämonen gehören je zu einem der Elemente: Feuer, Wasser, Luft, Erde
Dabei sind mitunter auch einer Untarart zuzuordnen. So kann ein Dämon auch dem Licht, dem Nebel oder dem Holz zugeordnet sein.
Elementardämonen sind etwas häufiger als Tier- oder Walddämonen. Zudem sind sie nicht auf deren Lebensräume eingeschränkt, obwohl sich Wasserdämonen sehr gerne in der Nähe von Wasser aufhalten, müssen sie dies nicht tun.
Es treten immer wieder Naturerscheinungen zutage, wenn sich ein Elementardämon längere Zeit an ein und dem selben Ort aufhält. Dies können langanhaltende Dürreperioden, Regenfälle, Luftveränderungen und ähnliches sein.


Aussehen

Elementardämonen haben wie alle Dämonen eine Schattengestalt, bzw. eine unsichtbare Gestalt, welche von den menschlichen Lebewesen für gewöhnlich nicht wahrgenommen werden kann (manche können Dämonen jedoch spüren, wenige sogar sehen). Die auftretenden Naturerscheinungen werden bisweilen jedoch als solche dämonischen Ursprungs erkannt.
Dämonen können auch eine Menschliche Gestalt annehmen. Diese hat folgende Merkmale:
Größe: ca. 1,50-1,90m (meist um 1,80m groß)
Hautfarbe: Abhängig vom jeweiligen Element von dunkel bis hell möglich (natürliche, menschliche Hauttönungen)
Haarfarben: Brauntöne, Schwarz, Weiß, Blond, Rottöne
Höchstalter: ca. 2000 (der Dämon stirbt danach nicht, verliert jedoch alle Erinnerungen; das trifft auch bei Tötung zu!)

Daneben ist es recht häufig, dass der Dämon auch in menschlicher Gestalt dämonische Eigenarten aufweist. Dazu gehören Hörner und andere Auswüchse ebenso, wie Hautzeichnungen, aber auch kleine Flammen zwischen den Haaren, Tropfen die ihm dauernd über den Körper laufen und ähnliche Eigenarten, die von Dämon und Element abhängen und sehr unterschiedlich ausfallen können. Möchte der Dämon also wie ein normaler Mensch aussehen, muss er dann tarnende Magie beherrschen. Dies tut nicht jeder Dämon und einige haben dies schlicht nicht gelernt, obwohl sie dazu in der Lage wären.


Kleidung

Die Kleidung der Elementardämonen ist oft ziemlich auffällig und in ihrer Lieblingsfarbe gehalten. Bei Feuerdämonen ist dies nicht selten Rot oder Orange, bei Erddämonen durchaus Braun, Grün und Grau.


Magie/ Fähigkeiten:

Menschliche Gestalt
Dämonen brauchen menschliche Bestandteile um eine menschliche Gestalt annehmen zu können. Dabei essen einige Menschenherzen, andere jedoch Haare, Hautpartikel oder trinken Blut. Dies ist je Dämon unterschiedlich und hängt sowohl von seinen Vorlieben als auch Willensstärke ab. Auch hängt davon ab, wie lange ein Elementardämon die entsprechende Gestalt aufrecht erhalten kann. (Sehr beliebt sind Haare, da diese ohne großes Aufsehen erlangt werden können.)
Da der Dämon nicht aktiv auf die Welt der Menschen einwirken kann, ist dies nicht ganz einfach. Das ist der Grund, warum sich viele Dämonen genau überlegen, wann sie sich in ihre Schattengestalt verwandeln.
Um dies nämlich rückgängig zu machen, müssen sie eine Hand auf den Bestandteil eines Menschen legen der sich nicht bewegt und sich für einige Sekunden ihre menschliche Gestalt genau vorstellen. Erst dann ist ihnen möglich diese Gestalt auch wieder anzunehmen. Der Gegenstand zerfällt daraufhin, weswegen er immer nur einmal verwendet werden kann. (Ganze Menschen sind ungeeignet!)
Dämonen die Bestandteile von Menschen essen, oder Blut trinken, brauchen dazu eine spezielle Technik, die sehr viel Energie kostet. Sie manifestieren für kurze Zeit ihre Schattengestalt zu einem greifbaren Schatten und nutzen diese wenigen Sekunden um ihre menschliche Gestalt anzunehmen.

Tarnmagie
Da Dämonen oft auch in menschlicher Gestalt dämonische Eigenarten aufweisen, beherrschen viele von ihnen eine Art der Tarnmagie (siehe auch unter Aussehen). Oft handelt es sich dabei um Illusionsmagie, die nur auf den eigenen Körper angewandt werden kann. Hin und wieder gibt es auch Ausnahmen und ein Dämon ist dazu in der Lage seinen Körper wirklich zu verändern, oder seine dämonischen Eigenarten auf andere Art zu unterdrücken.

Elementarmagie
Relativ viele Shisoro sind dazu in der Lage Anteile ihres Elementes zu manipulieren. Jedoch unterliegt auch ihre Magie den Magiegrundlagen.
Das heißt: Nichts entsteht aus Nichts heraus, magische Energie ist nur begrenzt verfügbar
(für Feuer benötigt man brennbares Material; Wasser kann nur bedingt aus der Luft gezogen werden; Wetter lässt sich nur gering beeinflussen, weil es zu 'groß' ist; Erde ist leichter zu manipulieren als Stein; an einer Stelle ist nur begrenzt Energie vorhanden ist sie verbraucht, muss sie sich erst regenerieren; usw.)


Glaube, Sprachen, Gesten

Glaube

Dämonen haben keinen Glauben wie die menschlichen Völker, sie unterstehen jedoch oft mächtigeren Dämonen und alle unterstehen dem Wächterdämon.

Sprachen

Algema, Nadus (Sprache der Dämonen), oft noch eine Landessprache

Gesten

Begrüßung: häufig sieht man eine tiefe Verbeugung, wenn sie einem höhergestellten Dämonen begegnen

Charakter

Den Charakter der Elementardämonen können, müssen aber nicht zwingend der Erscheinung ihres Elementes gleichen. Dies ist ähnlich wie bei Rojenmagiern beobachtet, jedoch allgemein als Aberglaube eingeschätzt wird.

Kurzgefasst:
- Längere Anwesenheit löst Naturerscheinungen aus
- Benötigen menschliche Bestandteile um eine menschliche Gestalt annehmen zu können
- Charakter sehr verschieden
- Tragen auffällig Kleidung


Zuletzt von Efyriel am Mi 13 Sep 2017 - 16:24 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2362

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dämonen

Beitrag  Efyriel am So 5 Feb 2017 - 14:26

Der Tierdämon, Die Tierdämonen

(Die Tierdämonen selbst nennen sich Tosai; Der Tosai, Die Tosai)

Vorkommen, Tätigkeitsfelder

Tierdämonen werden so genannt, weil sie neben einer menschlichen Gestalt die Gestalt eines Tieres annehmen können. Sie leben meist in ländlichen Gebieten, in welchen das Tier lebt, in welches sie sich verwandeln können.


Aussehen

Tierdämonen haben wie alle Dämonen eine Schattengestalt, bzw. eine unsichtbare Gestalt, welche von den menschlichen Lebewesen für gewöhnlich nicht wahrgenommen werden kann (manche können Dämonen jedoch spüren, wenige sogar sehen).
Dämonen können auch eine Menschliche Gestalt annehmen. Diese hat folgende Merkmale:
Größe: ca. 1,40-1,90m (meist um 1,80m groß)
Hautfarbe: hell, braun
Haarfarben: Brauntöne, Schwarz, Blondtöne, Rottöne, Weiß
Höchstalter: ca. 2000 (der Dämon stirbt danach nicht, verliert jedoch alle Erinnerungen; das trifft auch bei Tötung zu!)

Tiergestalt:
Die Tiergestalt jedes Tierdämons hat in der Regel ihr ganz eigenes Merkmal, das ihn von normalen Tieren unterscheidet. Dies können anders gefärbte Augen, ein leicht verändertes Fellmuster usw. sein.

Kleidung

Die Tierdämonen kleiden sich je nach Umfeld, wenn sie sich als Menschen ausgeben wollen, passen sie die Kleidung nach Möglichkeit an. Da sie jedoch den Umgang mit Geld im Regelfall nicht gewohnt sind, stehlen sie diese häufig.

Magie/ Fähigkeiten:

Tiergestalt
Ein Tosai kann sich in ein Tier verwandeln. Dabei kann er nur eine einzige Form annehmen, die seit seiner Geburt fest steht. Damit er diese Gestalt annehmen kann, müssen keine Vorbereitungen getroffen werden und es wird auch keine besondere Kraft benötigt. Dennoch kann die Verwandlung nicht im Sekundentakt erfolgen, da sie oft bis zu einer Minute Zeit in Anspruch nimmt.
Der Dämon kann auch in seiner Tierischen Gestalt sprechen, selbst wenn das Tier dazu eigentlich niemals in der Lage wäre. Doch Achtung, sprechende Tiere werden durchaus manchmal als Dämonen erkannt und dann gejagt.

Menschliche Gestalt
Dämonen brauchen menschliche Bestandteile um eine menschliche Gestalt annehmen zu können. Dabei essen einige Menschenherzen, andere jedoch Haare, Hautpartikel oder trinken Blut. Dies ist je Dämon unterschiedlich und hängt sowohl von seinen Vorlieben als auch Willensstärke ab. Auch hängt davon ab, wie lange ein Elementardämon die entsprechende Gestalt aufrecht erhalten kann. (Sehr beliebt sind Haare, da diese ohne großes Aufsehen erlangt werden können.)
Da der Dämon nicht aktiv auf die Welt der Menschen einwirken kann, ist dies nicht ganz einfach. Das ist der Grund, warum sich viele Dämonen genau überlegen, wann sie sich in ihre Schattengestalt verwandeln.
Um dies nämlich rückgängig zu machen, müssen sie eine Hand auf den Bestandteil eines Menschen legen der sich nicht bewegt und sich für einige Sekunden ihre menschliche Gestalt genau vorstellen. Erst dann ist ihnen möglich diese Gestalt auch wieder anzunehmen. Der Gegenstand zerfällt daraufhin, weswegen er immer nur einmal verwendet werden kann. (Ganze Menschen sind ungeeignet!)
Dämonen die Bestandteile von Menschen essen, oder Blut trinken, brauchen dazu eine spezielle Technik, die sehr viel Energie kostet. Sie manifestieren für kurze Zeit ihre Schattengestalt zu einem greifbaren Schatten und nutzen diese wenigen Sekunden um ihre menschliche Gestalt anzunehmen.

Tarnmagie
Da Dämonen oft auch in menschlicher Gestalt dämonische Eigenarten aufweisen, beherrschen viele von ihnen eine Art der Tarnmagie (siehe auch unter Aussehen). Oft handelt es sich dabei um Illusionsmagie, die nur auf den eigenen Körper angewandt werden kann. Hin und wieder gibt es auch Ausnahmen und ein Dämon ist dazu in der Lage seinen Körper wirklich zu verändern, oder seine dämonischen Eigenarten auf andere Art zu unterdrücken.

Auch ihre Magie unterliegt den Magiegrundlagen.
Das heißt: Nichts entsteht aus Nichts heraus, magische Energie ist nur begrenzt verfügbar
(für Feuer benötigt man brennbares Material; Wasser kann nur bedingt aus der Luft gezogen werden; Wetter lässt sich nur gering beeinflussen, weil es zu 'groß' ist; Erde ist leichter zu manipulieren als Stein; an einer Stelle ist nur begrenzt Energie vorhanden ist sie verbraucht, muss sie sich erst regenerieren; usw.)


Glaube, Sprachen, Gesten

Glaube

Dämonen haben keinen Glauben wie die menschlichen Völker, sie unterstehen jedoch oft mächtigeren Dämonen und alle unterstehen dem Wächterdämon.

Sprachen

Algema, Nadus (Sprache der Dämonen), recht häufig noch eine Landessprache, außerdem sind sie zur Kommunikation mit einer Tierart (jene der eigenen Gestalt) befähigt.

Gesten

Begrüßung: häufig sieht man eine tiefe Verbeugung, wenn sie einem höhergestellten Dämonen begegnen

Charakter

Den Charakter eines Dämonen zu bestimmen ist allgemein schwer, bei Tierdämonen ist dies etwas einfacher, er nähert sich allgemein dem Tier an, dessen Gestalt sie annehmen können. Selbst in menschlicher Gestalt weisen Tierdämonen oft gewisse Eigenarten des Tieres auf.

Kurzgefasst:
- Tiergestalt
- recht umgänglich
- können mit einer Tierart kommunizieren
- nicht unbedingt eine Gefahr für andere


Zuletzt von Efyriel am Mi 13 Sep 2017 - 16:25 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2362

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dämonen

Beitrag  Efyriel am So 5 Feb 2017 - 14:26

Der Walddämon, Die Walddämonen

(sie selbst nennen sich Adatus; Der Adatus, Die Adatus)

Vorkommen, Tätigkeitsfelder

Walddämonen leben, wie ihr Name schon sagt vorwiegend in Wäldern und deren unmittelbarer Umgebung. Walddämonen gehören zu einigen der wenigen Dämonen, die keine anderen Lebewesen zu ihrer Ernährung nutzen, sondern lediglich die Umgebung von Pflanzen und einige Wurzeln sowie Harz benötigen.



Aussehen

Walddämonen haben wie alle Dämonen eine Schattengestalt, bzw. eine unsichtbare Gestalt, welche von den menschlichen Lebewesen für gewöhnlich nicht wahrgenommen werden kann (manche können Dämonen jedoch spüren, wenige sogar sehen). Von Walddämonen kann diese nur in Wäldern angenommen werden.
Dämonen können auch eine Menschliche Gestalt annehmen. Sie zeigt sich automatisch, wenn ein Walddämon den Wald verlässt.
Die Gestalt hat folgende Merkmale:
Größe: ca. 1,50-1,90m (meist um 1,80m groß)
Hautfarbe: hell, braun, grün (vom Willen des Dämons abhängig, kann aber nicht verändert werden, wenn einmal angenommen)
Haarfarben: braun, schwarz, grün, weiß, creme, beige
Höchstalter: ca. 2000 (der Dämon stirbt danach nicht, verliert jedoch alle Erinnerungen; das trifft auch bei Tötung zu!)

Kleidung

Die Kleidung der Walddämonen besteht aus Pflanzenteilen, seltener Stoffstücken und Leder, die sie gefunden haben.


Magie/ Fähigkeiten:

Menschliche Gestalt
Diese Dämonen brauchen keine menschlichen Bestandteile um eine menschliche Form anzunehmen. Sie zeigt sich automatisch, wenn ein Walddämon den Wald verlässt, allerdings weist ihre Gestalt immer auffällige Merkmale auf. (vgl. Aussehen)

Tarnmagie
Da Dämonen oft auch in menschlicher Gestalt dämonische Eigenarten aufweisen, beherrschen viele von ihnen eine Art der Tarnmagie (siehe auch unter Aussehen). Oft handelt es sich dabei um Illusionsmagie, die nur auf den eigenen Körper angewandt werden kann. Hin und wieder gibt es auch Ausnahmen und ein Dämon ist dazu in der Lage seinen Körper wirklich zu verändern, oder seine dämonischen Eigenarten auf andere Art zu unterdrücken.

Unter den Walddämonen sind verschiedene Fähigkeiten verbreitet, die sich nicht unbedingt in das Feld der Magie einordnen lassen.

Pflanzenbotschaft:
Dämonen mit dieser Fähigkeit sind dazu in der Lage durch Pflanzen zu kommunizieren. Dadurch erlangt der Spruch 'Lass Blumen sprechen' eine ganz neue Bedeutung. Jener, der die entsprechende Pflanze erhält, wird für eine kurze Zeit in eine leichte Trance verfallen und in dieser Zeit eine Botschaft in einer Art Traum übermittelt bekommen.
Der Traum und die enthaltene Botschaft muss der entsprechenden Person nahe sein und ihre Gefühle ansprechen, sonst wirkt es nicht richtig. Was die Person mit der Botschaft anfängt, ist ihr selbst überlassen und kann nicht weiter beeinflusst werden, als durch den Traum schon geschehen.

Waldkraft:
Ist ein Walddämon erschöpft, erholt er sich am besten im Umfeld vieler Pflanzen. Beherrscht er die Fähigkeit der Waldkraft, kann er im Wald sehr schnell seine Kräfte zurückgewinnen. Eine leichte Müdigkeit, oder Schwäche wird er so innerhalb weniger Minuten überwinden. Doch ist die Wirkung begrenzt und ist abhängig von der Menge der verfügbaren Pflanzen. Jede Pflanze steuert dabei einen kleinen Teil hinzu. Sind die Pflanzen geschwächt oder haben schon vor kurzem einen Teil ihrer Energie zur Verfügung gestellt (auch z.b. einem Naturmagier), können sie das nicht sogleich erneut tun, ohne Schaden zu nehmen. Es wird also einige Stunden dauern, ehe die Waldkraft sich wieder reguliert hat.

Auch ihre Magie unterliegt den Magiegrundlagen.
Das heißt: Nichts entsteht aus Nichts heraus, magische Energie ist nur begrenzt verfügbar
(für Feuer benötigt man brennbares Material; Wasser kann nur bedingt aus der Luft gezogen werden; Wetter lässt sich nur gering beeinflussen, weil es zu 'groß' ist; Erde ist leichter zu manipulieren als Stein; an einer Stelle ist nur begrenzt Energie vorhanden ist sie verbraucht, muss sie sich erst regenerieren; usw.)


Glaube, Sprachen, Gesten

Glaube

Dämonen haben keinen Glauben wie die menschlichen Völker, sie unterstehen jedoch oft mächtigeren Dämonen und alle unterstehen dem Wächterdämon.

Sprachen

Algema, Nadus (Sprache der Dämonen), selten noch eine Landessprache

Gesten

Begrüßung: häufig sieht man eine tiefe Verbeugung, wenn sie einem höhergestellten Dämonen begegnen


Charakter

Den Charakter eines Dämonen zu bestimmen ist allgemein schwer, bei Walddämonen ist dies noch komplizierter, sie zeigen nämlich kaum Regungen in ihrem Gesicht. Das macht es ihnen mitunter sehr schwer als menschliches Wesen durchzugehen, wenn sie dies beabsichtigen.
Einige Walddämonen würden ihren Wald bis aufs Blut verteidigen, sollte dieser im Gesamtbestand gefährdet sein. Andere dieser Dämonen sind sehr zurückhaltend und zeigen sich äußerst selten anderen.
Allgemein sind sie sehr verträglich und stellen keine Gefahr für die menschlichen Bewohner der Welt dar.

Kurzgefasst:
- Oft zurückhaltend
- Verteidigen ihren Wald
- verträglich
- keine Gefahr für andere

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2362

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dämonen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten