Navigation






Extern:



Die neuesten Themen
» Sal Nuir Ma Te
Mo 14 Aug 2017 - 8:38 von Sal Nuir Ma Te

» Änderungen
Mo 7 Aug 2017 - 10:59 von Efyriel

» Moderator ernannt!
Fr 28 Jul 2017 - 0:35 von Efyriel

» Ich suche
Fr 21 Jul 2017 - 10:14 von Efyriel

» Telfan son Eldias
Do 20 Jul 2017 - 15:39 von Telfan

» Xar Kremolius "der Bote"
Do 20 Jul 2017 - 13:00 von Xar Kremolius

» Cion
Di 18 Jul 2017 - 22:13 von Cion

» Besmir al'Sha'ka Zatscha
Di 18 Jul 2017 - 15:10 von Besmir Zatscha

» Atuesuel
Di 18 Jul 2017 - 8:28 von Atuesuel

» Fehlende Bilder/Karten
So 16 Jul 2017 - 15:17 von Efyriel

Statistik
Wir haben 29 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Namlos6206.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5168 Beiträge geschrieben zu 730 Themen

Charakterbaukasten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Charakterbaukasten

Beitrag  Efyriel am Mi 1 Okt 2014 - 11:57

Charakterbaukasten

Baukasten ist wohl nicht ganz das richtige Wort, aber es ist eine Hilfestellung und zugleich ein Wegweiser der jedem einen Weg aufzeigen kann, der einen Charakter für Semkas Welt erstellen möchte.
Es handelt sich hierbei um ein Rollenspielforum auf dem Kontinent einer eigenen Welt. Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass du die Bereitschaft mitbringen solltest dich mit der Spielwelt zu beschäftigen. Dazu gehört es, einige Texte zu lesen und sich damit auseinander zu setzen. Gerne nehme ich Fragen zur Welt entgegen und werde versuchen auch diese zu beantworten. Unterhalb dieses Beitrages füge ich eine Liste mit Begriffen ein, die dabei helfen können die richtigen Worte zu finden.

Achtung, ich kann und will deinen Steckbrief nicht selbst schreiben und er soll aus deinen Ideen bestehen, nicht aus meinen. Auch wenn ich dir hier oder auf anderem Wege Anregungen gebe, heißt das nicht, dass ich dir die Arbeit eines guten Steckbriefes abnehmen werde!
Ja es macht Arbeit und manchmal kommt es dir gemein vor, wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin. Aber es macht Sinn den Charakter an die Welt und das Spiel anzupassen. Außerdem werde ich dir einige Hinweise geben, wie deine Person interessanter sein könnte. Vielleicht kommen einige Charakterzüge nur selten oder nie zum Vorschein, aber sie können auch unerwartete Reaktionen erklären. Also bitte, nimm dir Zeit für die Beschreibung und sei nicht gekränkt, wenn ich deine Charakteridee nicht nur bejuble.

Ganz am Anfang, noch ehe du dir die Grundzüge deines Charakters überlegst kopierst du dir am besten die Charaktervorlage in ein Textbearbeitungsprogramm. Dort kannst du alles in Ruhe schreiben und auch die Rechtschreibprüfung nutzen.
Die Vorlage gibt es hier: Steckbriefvorlage

Indem du diese Vorlage nutzt, gehst du sicher, dass du nichts wichtiges vergisst, was für eine Beschreibung deines Charakters wichtig ist. Ergänzungen sind möglich und bei entsprechenden Charakteren sicher durchaus sinnvoll.
Fangen wir also an.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten einen Charakter zu erstellen und mit was man beginnt ist dabei nur ein Teil der vielen Variationsmöglichkeiten. Da es sich hier um eine eigene Welt handelt ist es sicher sinnvoll sich zuerst die spielbaren Völker anzusehen. Das verschafft einen ersten Überblick und kann schon die Richtung andeuten, in welche die Persönlichkeit des Charakters gehen soll.
Du kannst hier zwischen Menschen, Elben, Elfen, Rojen, Xesinta, Feen, Vampiren und Dämonen wählen.
Von Menschen und Elfen gibt es mehrere Völker, Elben und Xesinta sind besonders auf zwei der Länder fokussiert, es gibt jedoch genug Gründe, warum auch ein angehöriger dieses Volkes auf Wanderschaft geht. Allerdings muss dein Charakter nicht unbedingt umherwandern, denn er kann auch in einer Stadt genug erleben.

Mit dem Festlegen des Volkes, kannst du nun abschätzen wie alt dein Charakter sein soll. Dies hängt ja auch mit dem Durchschintts- oder Höchstalter der Rasse bzw. des Volkes zusammen. Er kann entweder jung und eher unerfahren oder schon älter und erfahrener sein.
Durch das Alter werden möglicherweise die Möglichkeiten für Rang und Beruf etwas eingeschränkt. Ein sehr junger Charakter ist ganz sicher noch kein voll ausgebildeter Handwerker oder gar Magier.

Hast du Volk, Alter und Beruf festgelegt wird es Zeit ihm einen Namen zu geben. Namen können viel über eine Person verraten oder in die Irre führen. Nimm dir Zeit einen geeigneten Namen zu finden. Die Hinweise zur Namensvergabe der einzelnen Völker und die verwendete Sprache kann dir dabei helfen die Art des Namens an das Volk anzupassen, wenn du das gerne tun möchtest.

Jetzt hast du sicher schon eine erste Vorstellung wie dein Charakter sein soll. Du kannst dir jetzt kurz einige Stichworte zu den einzelnen Punkten notieren, die du später einbauen möchtest. Das macht es einfacher und es gehen keine Ideen verloren.
Bedenke, dass eine Person erst interessant wird, wenn mehrere Seiten ihrer Persönlichkeit hervor treten. Ein Heiler der immer nur lieb, nett und der tolle Helfer ist, kann zwar existieren, ist aber womöglich mit der Zeit nicht sehr spannend zu spielen.
Hat er hingegen mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, weil er vielleicht kein Blut sehen kann oder es ihm schwer fällt sich auf bestimmte Dinge zu konzentrieren wird er schon spannender.
Ich denke das sollte genügen um zu verdeutlichen, was ich möchte.
Bitte erstelle dir keinen flachen Charakter, der nur eine Seite hat und sich nie Gedanken macht, weil ihm alles klar ist und er einer festen Spur folgt. Er kann Ideale haben und sie verfolgen, vielleicht verbietet er sich darüber nachzudenken ob sie richtig sind. Aber er wird es dennoch tun!
Genau hier wird es interessant für dich als Spieler und nicht dort, wo alles seinen gewohnten alltäglichen Gang geht.
Wähle jedoch Eigenheiten, mit welchen du auch umgehen kannst. Wenn sie dir zu unangenehm oder zu fern sind, könnte es dir schwer fallen mit dem Charakter mit zu fühlen. Wenn du ein erfahrener Spieler bist, kann es eine Herausforderung sein absichtlich diese Bereiche in den Charakter einzubringen. Doch es ist sicher nicht einfach und wirklich nur erfahrenen Schreibern zu empfehlen.

Nachdem du dir Stichworte notiert hast, geht es ans Ausgestalten. Es ist Geschmackssache, wie man dabei vorgeht. Achte jedoch darauf, dass du alles so beschreibst, dass man es verstehen kann, wenn man den Charakter noch gar nicht kennt. Manchmal neigt man dazu einiges zu selbstverständlich zu nehmen und vergisst, dass andere nicht wissen was man denkt.

Das Aussehen:
Am Besten beginnst du vom Groben ins Feine zu beschreiben. Also ganz so, wie es dir ergeht wenn du auf eine Person zu gehst. Zuerst siehst du die Gestalt, Größe, Körperbau, Kleidung, dann vermutlich die Haare, das Gesicht und dann sichtbare Einzelheiten und besondere Merkmale.
Zuletzt kannst du auch Dinge beschreiben, die vielleicht unter der Kleidung verborgen sind, die aber den Charakter ausdrücken. In besonderen Situationen können sie durchaus ans Licht gebracht werden. Es könnte auch ein Schmuckstück sein, welches die Person in besonderen Situationen in die Hand nimmt und ähnliches. Auch Ausrüstungsgegenstände können hier beschrieben werden. Sei es nun eine Tasche oder ein Mantel.
Waffen muss dein Charakter natürlich nicht haben, aber oft führen auch harmlose Abenteurer ein Messer mit sich um es als Werkzeug zu verwenden.

Der Charakter, Stärken und Schwächen:
Jetzt kommen noch einige wichtige Punkte wie Charakter, Stärken und Schwächen. Hierdurch modellierst du deinen Charakter nun aus. Er bekommt „Farbe“ und wird mehrdimensional. Bislang standen wir nur neben ihm und konnten sagen wie er aussieht, jetzt macht er eine Bewegung, wirkt überheblich, friedvoll oder angriffslustig auf. Stärken und Schwächen sollten in etwa ausgeglichen sein und oft ist eine Eigenschaft beides zugleich. Denk einmal etwas darüber nach und du wirst verstehen was ich damit meine.

Schon während du all das notierst, hast du sicher eine Idee, wie es zu all dem kam.
Die Geschichte:
Sie ist ein weiterer wichtiger Bestandteil deines Steckbriefes. Er verrät warum die Person so ist, wie sie ist und welche Situationen spannend werden könnten. Das gibt der Spielleitung auch die Möglichkeit Situationen herbei zu führen, die für dich spannend sind und in welchen du deinen Charakter selbst noch besser kennen lernst.
Manche glauben es genügt einige Daten aufzulisten oder einfach aufzuzählen was passiert ist. Vermutlich ginge das auch, aber einen schön zu lesenden Text liest man einfach viel lieber. Zudem sollte die Geschichte persönliches vermitteln. Direkte Rede ist erlaubt und macht das Ganze lebendiger. Wichtige Szenen können gerne ausführlicher erzählt werden. Denke auch daran uns zu verraten wie lange ein wichtiges Ereignis oder eine Entscheidung zurück liegt. Stell dir die Frage, wie genau sich die Person an etwas erinnern kann, erinnert er sich häufig an die Situation?
Die Länge deiner Geschichte sollte ungefähr zwischen einer DinA4 Seite bis zu ca. 3 Seiten reichen. Wenn es etwas kürzer ist, wird dir hier keiner den Kopf abreißen, so lange alles Wichtige enthalten ist.

Familie:
Hat die Person noch eine Familie? Geschwister, Eltern, entferntere Verwandte? Wie viel Kontakt pflegt er noch zu dieser? Kommt er gut mit ihr aus, oder liegt er gar im Streit mit den Personen?
Diese Fragen können dir helfen die Familie auch in der Geschichte zu bedenken. Oft kommen mir Charaktere unter, die einfach keine Familie mehr haben, sich nicht an sie erinnern usw. Doch auch die Existenz einer Familie kann interessant sein. Ein Charakter sucht vielleicht nach einem Elternteil, ein anderer wird von seiner Familie gesucht, ein weiterer versteckt sich vor ihr. Es gibt dabei unzählige Möglichkeiten und es ist nicht nötig die Familie als unbekannt oder gar verstorben zu bezeichnen. Bei Vampiren die schon älter sind ist das eine andere Sache, aber auch hierbei kann beschrieben werden, wie der Verlust für die Person war.
Hast du es bereits in der Geschichte erzählt, kannst du unter Familie kurz notieren wer die Familie ist oder war.

Begleiter:
Nein, nicht jeder braucht einen Begleiter, aber mancher Charakter nimmt auf Reisen vielleicht seinen treuen Gefährten mit. Es kann sich um eine Person handeln, die ihn begleitet, doch das ist eher schwierig, weil man dann nahezu zwei Personen spielt. Etwas einfacher und auch häufiger sind tierische Begleiter. Sei es nun der Hund, ein Reittier oder ein Vogel. Bedenke aber, dass du auch erzählst was der Begleiter macht. Vergiss ihn nicht auf der Straße, nur um ihn einige Zeit später auf einen Räuber los gehen zu lassen. Wenn du ihn einige Zeit nicht erwähnst, gehen wir davon aus, dass er nicht mehr mit dabei ist. Wenn du davor beschrieben hast, dass er streunend durch die Gassen läuft, kann er im richtigen Augenblick zurück kommen. So wäre es natürlich in Ordnung.

Charatkerweitergabe:
Hier wird kein anderer Spieler deinen kompletten Charakter übernehmen. Ich halte es für kaum bis gar nicht möglich einen Charakter einer anderen Person ausreichend zu kennen um sie für längere Zeit authentisch handeln zu lassen. Solltest du jedoch das Forum verlassen, aus welchem Grunde auch immer, erlaubt es der Forenleitung beispielsweise so lange mit ihm zu schreiben, bis sich eine Situation ergibt in der er leicht aus dem Spiel genommen werden kann. Oft ist das gar nicht nötig, weil sich die Person einfach von der Gruppe absetzen kann oder sich schlicht verläuft. Dann erfolgt nur ein Beitrag der Spielleitung darüber wie das geschieht.

Wenn du noch Fragen hast, etwas nicht findest oder nicht verstehst, kannst du dich gerne an die Administratoren wenden. Diese nehmen dir zwar die Arbeit mit dem Steckbrief nicht ab, können aber durchaus hilfreiche Tipps und Hinweise geben.


Zuletzt von Efyriel am So 4 Dez 2016 - 17:26 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2337

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charakterbaukasten

Beitrag  Efyriel am Mi 1 Okt 2014 - 12:00

Assoziationen

Hier findest du einige Wörter und Satzbausteine, die dir zur Anregung dienen können. Du kannst sie durchaus auch zu Hilfe nehmen, wenn du innerhalb des Spielgeschehens ein besonderes Wort in einer Situation verwenden willst und dir dieses nicht in den Sinn kommt. Vielleicht steht es hier mit dabei oder hier steht ein Wort, dass dich auf die richtige Idee bringt.

Name: Vorname und Familienname sind häufig; Namen von Blumen, Pflanzen, Tieren können mit eingebaut werden; in Talan und Koras findet man häufig Namen mit „son“ für die Bezeichnung „von“, damit wird dann der Ort der Herkunft bezeichnet (z.B.: son Solan).

Bedeutung: Vielleicht hat der Name für den Charakter eine besondere Bedeutung, es erinnert ihn an etwas oder ähnliches.

Volk: Hierzu siehst du am Besten nach, wie das Volk heißt; gib am Besten Rasse und Volk nacheinander an, um Missverständnisse zu vermeiden.

Aussehen:
Stichworte Gestalt: schlank, dick, rundlich, groß, klein, drahtig, massig, sportlich, zierlich, langbeinig, knochig

Stichworte Kopf: Langhaarig, Kurzhaarig, Brünett, Blond, Schwarzhaarig; dicke/ schmale/ streng wirkende Brauen; energisches Kinn; große/ spitze/ breite Nase, Stupsnase; große/ mandelförmige/ eindrucksvolle/ tiefliegende Augen, Augenfarbe

Kleidung:
Hose, Rock, Kleid, Weste, Mantel, Umhang, Strümpfe, Schuhe, Stiefel, Tasche, Rucksack; elegant, praktisch, einfach, verziert, wertvoll, hochwertig, minderwertig, rau, fein, zart, lang, kurz

Waffen: Schwert, Speer, Dolch, Messer, Axt, Bogen, Armbrust, Rüstung, Schild, Magie, spitze Zunge, Peitsche, verborgen getragene Waffe

Charakter:
mürrisch, einzelgängerisch, zurückhaltend, schüchtern, träge, vorsichtig, bedacht, feinfühlig, stürmisch, ungehalten, fahrig, unüberlegt, geizig, gemein, hinterhältig, mystisch, fröhlich, gesellig, redegewandt, selbstbewusst, ängstlich, aggressiv, angriffslustig, friedlich, friedliebend, hilfsbereit, umgänglich

Stärken/Fähigkeiten: guter Kämpfer, Koch, Bäcker usw.; kann sich gut konzentrieren, versteht sich mit allen gut, ist umgänglich, Überlebenskünstler, Luft-/ Feuer-/ Wasser-/ Erdmagier, Heiler, Sänger, Künstler, schließt schnell Freundschaften, handelt überlegt, kann schnell Entscheidungen treffen, ist gewandt oder schnell

Schwächen: leicht reizbar; kann sich nur schwer konzentrieren; fürchtet sich vor Hunden, Katzen, Waffen, Gewittern, starkem Wind, Wasserläufen, Einsamkeit; schlechter Kämpfer, hat wenige Freunde, kann nicht auf andere zu gehen, redet zu viel, handelt oft vorschnell oder unüberlegt, ist träge und lustlos, geht anderen schnell auf die Nerven

Geschichte:
Kindheit und Jugend, Erfahrungen, Familie, Spiele, Aufwachsen, Freunde, Ausbildung, Schule, Bildung, Lehre, Lernen, Liebe, Leid, Unfall, Vertrautheit, Kollegen, Vorlieben, Abneigungen, Furcht, Mut, Handlungen, Vorfall, Notfall, Entscheidung, Tod, Leben, Wendung, Erkenntnis, Zwischenfall, Verlassen, Reisen, Kontakte, Passion

Warum hat die Person Angst vor etwas, wie kam es dazu?
Woraus zieht sie Hoffnung und Mut?
Wodurch wird sie eingeschüchtert?
Warum hat sie die Heimat verlassen?
Warum ist sie nun dort, wo sie ist?
Hat sie viele Freunde? Warum hat sie wenig Freunde?

_________________
Die Beschreibungen der NSCs findet ihr im Charakterforum!
Farbcode, Hahlans Stimme: #ccffcc
Xenta (Sprache der Xesinta): #666633
avatar
Efyriel
Schicksal

Anzahl der Beiträge : 2337

Charakterbogen
Alter: unendlich jung, unendlich alt
Rasse/Volk: schicksal einer Welt
Momentaner Aufenthalt: überall und nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten